Flims Laax setzt auf Welterbe Sardona – UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona
tektonik_a13_m

Flims Laax setzt auf Welterbe Sardona

Die Destination Flims Laax setzt auf ihr UNESCO-Welterbe. Sie hat in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des UNESCO-Welterbes Tektonikarena Sardona und der Marke graubünden eine beispielhafte Umsetzung des neuen kantonalen Konzepts zur touristischen Signalisation realisiert. Das Ergebnis ist nun bei der Autobahnausfahrt der A13 bei Reichenau-Tamins und zwischen Reichenau und Sagogn entlang der Hauptstrasse sichtbar. Mit dem Begriff „Welterberegion Sardona“ lässt sich eine weltweit bekannte Marke nutzen und zugleich auf die regionalen Naturwerte hinweisen, welche im Zusammenhang mit der Gebirgsbildung stehen.

Aufgrund des grossen Besucherinteresses wurde zudem der Welterbe-Pavillon bei der Segneshütte vergrössert. Dieser bleibt nun das ganze Jahr über zugänglich. Die für den Design Preis Schweiz nominierte App Sardona kann im Pavillon oder auch zu Hause auf das Mobilgerät geladen werden.

28. November 2017

zurück zur Startseite