Steinbruch Haltengut – UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona
Steinbruch Haltengut

Steinbruch Haltengut

Am Anfang war das Erdbeben. Dieses war der Auslöser für den Bergsturz, bei dem 1855 gegen 1 Millionen Kubikmeter Fels zu Tal stürzten. Im Folgejahr ereignete sich ein zweiter grösserer Bergsturz am selben Ort. Später wurde mit dem Abbau der Halde begonnen, welcher bis Ende der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts andauerte. Seither erfolgt der Abbau von Felsgestein (Quintnerkalk). Erst kürzlich konnte die Abbaubewilligung für weiter Jahrzehnte verlängert und so die Produktion von Zuschlagstoffen für Asphalt und Beton, Fundationsmaterial (Koffer) und Wuhrsteine gesichert werden.

zurück zur Übersicht