Welterbetage im Glarnerland – UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona
Besucherzentrum Glarnerland

Welterbetage im Glarnerland

Im Besucherzentrum in Elm gibt Ihnen ein GeoGuide Sardona Auskunft über das UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona und beantwortet all Ihre Fragen rund um das Welterbe Sardona. Für die Kinder erzählt eine “Märlitante” lokale Geschichten.

Das Besucherzentrum in Glarus bietet spannende Stadtführungen mit dem Fokus auf geologischen Besonderheiten an. Für Kinder erzählt eine “Märlitante” aus dem eigens für das Jubiläum geschriebene Kinderbuch “De Sardona macht es Fäscht”, in welchem der Bartgeier Sardona all seine Freunde zu einem grossen Fest einlädt und dabei fast vergisst, auch die Berge einzuladen.

Am Samstag, 9. Juni findet um 17.00 Uhr im Gemeindehaus in Ennenda ausserdem ein spannender Vortrag von Dr. Jürg Meyer statt. Unter dem Titel “Die Alpenfaltung gibt es nicht” erfahren Sie in einem unterhaltsamen Vortrag in einfacher und bildhafter Sprache, wie die Alpen nach heutiger Vorstellung entstanden sind. Der Geologe Jürg Meyer zeigt auf, welche Erkenntnisse im UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona gewonnen werden und wie die eine oder andere lieb gewonnene Vorstellung von der Alpenbildung revidiert werden muss. In den letzten Jahrzehnten wurden darüber bedeutende neue Erkenntnisse gewonnen – doch veraltete und falsche Vorstellungen über grundlegende Prozesse der Alpenbildung sind nach wie vor weit verbreitet, sogar in aktuellen Schulbüchern. Höchste Zeit, hier Abhilfe zu schaffen!

Am Sonntag, 10. Juni findet um 11.30 im Besucherzentrum Glarnerland in Glarus die Vernissage des neuen Bildbands “Faszination UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona” präsentiert. Gleichzeitig wird auch der TEKTONIK “Kunst- und Wanderführer” vorgestellt.

15. Mai 2018

zurück zur Startseite